Hallo, liebe Fans und Friends! :)

Willkommen auf meinem bescheidenen Blog, auf dem möglichst regelmäßig über mein AUSLANDSSEMESTER in SÜDKOREA berichten werde!


Mittwoch, 10. August 2011

Bisher war nur Kindergarten!! Teil 1

Achtung: Da heute echt voll was los war, gibt es die Story in zwei Teilen, also bitte nicht falsch herum anfangen! ;)

Und ich dachte, wir hätten schon viel gesehen…. @_@
Heute morgen um 10:00 Uhr haben wir uns mit einem Arbeitskollegen und Freund von Minhs Onkel Chang-Jung getroffen, derselbe, der auch für uns das Hotel reserviert hat – ein wirklich sympathischer, gelassener Mann, den ich auch besser verstehen konnte als manch anderen Koreaner, weil er wirklich ruhig und deutlich gesprochen hat :P
Er hat sich den Tag für uns freigehalten, damit er uns Gyeongju und die Umgebung zeigen kann, und hat auch seine Tochter mitgebracht, die war wirklich richtig knuffig <3 Wir hatten schon einen ungefähren Plan, was wir sehen wollten, und haben ihm das erzählt, und er hat sich gefreut und gesagt, wenn dann noch Zeit bleibt, würde er uns noch mehr zeigen wollen. Dummerweise hatte ich die Wanderstiefel zuhause gelassen…..

Gyeongju hat so viele historische Bauten und Orte, weil es früher die Hauptstadt eines der drei Königreiche 신라 Silla war, das zeitweise über ganz Korea geherrscht hat, nachdem es  백제 Baekje und 고구려 Goguryeo erobert hatte. Glücklicherweise ist aus dieser Zeit wirklich viel erhalten geblieben bzw. ausgegraben worden, und ich hab mich riesig drauf gefreut, mal das historische Korea genauer kennen zu lernen.
Am Morgen war es Gott sei Dank noch schön kühl, weshalb wir uns erstmal die „harten“ Sachen vorgenommen hatten: 석굴암  Seokguram, eine Grotte oben auf dem 토함산  (Toham-san) Toham Berg, und 불국사 Bulguksa, den Tempel am Fuß des Bergs, zu dem die Grotte gehört, also dessen Außenstelle :P auf dem „großen heiligen Zeremonienberg" ist.

Wir sind vom Hotel aus erstmal ein großes Stück des Berges mit dem Auto gefahren und haben uns ein bisschen kennengelernt, und der nette 아저씨 (Ahjeosshi) „Onkel“ hat uns erzählt, dass er so eine Tour auch schon mit Minhs Eltern gemacht hatte, als die das letzte Mal in Korea waren. Außerdem war er total stolz, dass ich an genau die Uni gehen werde, an der auch sein Sohn studiert, er hat mir dann versprochen, dass der mein Bodyguard sein würde :D Bin mal gespannt, ob der nicht auch nur so ein dünnes Hemdchen ist wie der Rest der Männer hier :P

Oben auf dem Berg mussten wir dann das Auto parken und den Rest zu Fuß laufen, und Minh hatte mir schon Angst gemacht, dass das ne Stunde dauern würde, bis zur Grotte zu kommen!! Hier sieht man einen „Glockenturm“ und das Tickethäuschen im Hintergrund, und den Berg-Gipfel:


Wir haben dann tatsächlich keine halbe Stunde bis nach oben gebraucht und konnten uns dann erstmal am Brunnen mit frischem Quellwasser erfrischen – man nimmt sich ein Schäufelchen, spült es aus und trinkt, soviel man möchte:


Bis zur Grotte musste man dann noch ein paar echt fette Stufen hochkraxeln, die waren alle unterschiedlich hoch, voll gemein -_- Dann stand da auch schon ein Häuschen, schön an den Berg angebaut, als wäre es da rausgewachsen, und in dem Häuschen konnte man dann das innere der Grotte durch eine Glasscheibe sehen:


Zu der Zeit war gerade Anbetung, und eigentlich darf man keine Fotos machen… Der Ahjeosshi wollte uns aber so viel bieten und so viele Erinnerungen schaffen, dass er sich meine Kamera gekrallt und einfach geknipst hat :D


Wir haben uns dann noch ein bisschen auf dem Gipfel umgeschaut, überall hingen Lampions und es waren Dachziegel mit Botschaften von Besuchern aus aller Welt aufgestellt, das war total interessant zu sehen, wer schon alles hier oben war! Und auf dem Rückweg zum Parkplatz auch noch einmal die große Glocke im Glockenturm geläutet, ich fands super!! :D



Danach war dann der Besuch im Bulguksa Tempel fällig, es wurde langsam schon wärmer und drückender, und deshalb war es im Tempel mit den vielen Bäumen und den schattigen Bauten wirklich gut auszuhalten. Allerdings hat ein starker Platzregen eingesetzt, und wir mussten uns ziemlich lange unterstellen; der Ahjeosshi hatte uns erklärt, dass die Leute in Gyeongju ein bisschen Angst vor dem Regen haben und nicht mehr ohne Schirm vor die Tür gehen, weil sie befürchten, dass er wegen dem havarierten Atomkraftwerk Fukushima radioaktiv verseucht sein könnte… Ich hab da tatsächlich überhaupt nicht mehr dran gedacht und mich voll schlecht gefühlt, weil ichs einfach vergessen hab, so etwas DARF man eigentlich nicht vergessen! -_- Er hat uns dann aber wieder aufgemuntert und gesagt, dass wir das letzte Mal (Tschernobyl) ja auch überstanden haben... Naja, schwacher Trost...



Das sind zwei Wächterfiguren am Tempeleingang, die sind gut und gerne 3 m groß und echt wunderschön gearbeitet!!


Wir mussten dauernd posen, weil der Ahjeosshi überall Fotos von uns machen wollte, so wie Koreaner halt sind :P Hier sieht man das Hauptgebetsgebäude des Tempels im Hintergrund, man darf es nicht betreten, weil es ein Ort der Ruhe und der Meditation ist.


Auf einmal war der Tempelplatz wie leergefegt, weil alle vor dem Regen geflüchtet sind… Wir sind dann auch nur noch in den Souvenir-Shop und danach zum Auto gegangen.

In der Nähe des Tempels gab es dann auch noch zwei Museen, die waren allerdings recht klein. Das eine war zwei Männern gewidmet, der eine ein sehr berühmter Schriftsteller, der andere ein Poet, den man den "koreanischen Shakespeare" nennt. Viel mehr hab ich auch nicht erfahren, es war alles nur in Koreanisch erklärt… In dem zweiten Museum war es dasselbe, nur dass dort die großen Männer der Silla-Zeit geehrt wurden, Krieger, Gelehrte und Könige. Ich hatte das Gefühl, es war eher für Kinder gemacht, aber gefallen hats mir trotzdem :D



Fortsetzung folgt…

__________________________________________________________
Wer noch an weiteren Informationen interessiert ist, kann mal hier vorbeischauen:

Da gibt es ganz unten auf der Seite unter dem Punkt "Media" auch ein Video!
Das ist nen Link zu Informationen über die UNESCO-Dörfer in Korea, auch ganz nett zu lesen.



Kommentare:

  1. Freu mich schon auf Teil 2 !!!

    AntwortenLöschen
  2. Brummel´s Geburtstagsgeschenk21. August 2011 um 22:00

    Also die bilder sind echt alle sehr schön geworden ;)
    war dieser Knüppel von der Glocke nicht ziemlich schwer ? Das sieht so anstrengend aus :P

    AntwortenLöschen
  3. @Geschenk: War okay, Minh hat die ganze Arbeit gemacht :D Aber wir mussten ja auch nur ein bisschen nach hinten ziehen und nicht hochheben ;)

    AntwortenLöschen
  4. du bekommst ja unglaublich viel von der Kultur da mit..ist ja fast wie Geschi-Unterricht XD sag ich dem klingel mal XD
    na, der Minh guckt ja gar nicht auf dem Bild mit der Glocke...doooooof :D
    aber wenn der nette "Onkel" so viele Bilder von euch beiden gemacht hat, dann hast du ja super Erinnerungen

    AntwortenLöschen