Hallo, liebe Fans und Friends! :)

Willkommen auf meinem bescheidenen Blog, auf dem möglichst regelmäßig über mein AUSLANDSSEMESTER in SÜDKOREA berichten werde!


Donnerstag, 18. August 2011

28 Wochen

Jaaa, auch meinem Freund ist aufgefallen, dass er morgen fahren muss :D Und weil er noch gar nicht richtig geshoppt hat, wie sich das gehört, hat er mich nochmal zum Times Square geschleift! Aber er ist ja glücklicherweise ein ganz gechillter, deshalb sind wir mehr geschlendert und hatten die Ruhe weg, und trotzdem waren wir noch erfolgreich! Hier in Korea gibt es immer und überall Sonderangebote oder Kundenkarten mit fetten Rabatten, da muss niemand Angst haben, nichts mehr zu bekommen – kein Grabbeltisch weit und breit, keine Hektik, da macht das Bummeln doch gleich doppelt Spaß :)


Den Nachmittag haben wir ganz ruhig zu Hause verbracht, wir hatten ja auch genug Action in der letzten Zeit. Wir sind erst zum Abendessen wieder rausgegangen, dafür sind wir zum Dellasia Sushi Restaurant in der Nähe gelaufen, wo Minhs Tante Kyeong-Hye schon auf uns gewartet hat. Sie hat uns und ihren Sohn zum Abschiedsessen eingeladen, und es war mal wieder etwas Besonderes, zumindest für koreanische Verhältnisse, denn wir haben vom Buffet gegessen, bei dem es ALLES gab: koreanisches Gerichte, chinesische Brat-Nudeln und Reis, Pasta, Salate (Nudel und grün), Pizza, frittierte Garnelen, Pommes, Suppen, Waffeln mit Sahne und Obstsauce, Tiramisu und Käsekuchen, Punsch, Wassermelone, Ananas und und und… Und zusätzlich gab es dann noch zwei Teller mit Sushi an den Tisch! Ich hab mich soooo voll gefressen, weil ich mich riesig gefreut habe, mal wieder „normales“ Essen zu essen :D Es ist nicht so, dass ich das Futter hier nicht mehr sehen kann, aber so ein bisschen Abwechslung ist schon ganz nett ;)

Vom Restaurant aus sind wir dann mit der U-Bahn gleich weiter zum 남산 Namsan, ein Berg mitten in Seoul, auf dem der berühmte Seoul N Tower trohnt, ein wunderschön beleuchteter Fernsehturm:


Wir hatten davon gehört, dass Pärchen oben auf der Aussichtsplattform des Turms Schlösser aufhängen und die Schlüssel dann wegwerfen, das kennt man ja auch von der Hohenzollernbrücke in Köln :P Jaaa, kitschig, bla bla… Ich finds gut! :D

Wir sind mit dem Cable Car hochgefahren, zu Fuß hätten wir den Weg hoch nicht mehr gepackt. Außerdem war die Gegend um den Namsan herum etwas dunkel und nicht gerade vertrauenerweckend. Die Fahrt war auch ganz schnell vorbei, leider eigentlich, aber dann hatten wir wenigstens noch etwas mehr Zeit für die schöne Aussicht auf die Stadt, bevor die Aussichtsplattform geschlossen würde.


Haach, ist das romantisch…. Naja, fast :P Es war ziemlich überfüllt, der Turm ist anscheinend nicht nur ein beliebter Pärchentreffpunkt, sondern auch bei Touristen beliebt – ich kam mir vor wie in Little Tokio, die haben alle so schnell und hoch geplappert und ALLES geknipst, was stillgehalten und posiert hat :D
Unser Schloss hat jetzt einen schönen Platz, direkt vor der Seouler Skyline – hoffentlich wird es nicht abgeknipst, die Stelle des Geländers soll man nicht zu voll hängen :/ Viele andere Pärchen haben ihre Schlösser DA angebracht, wo sie anscheinend sicher sind:



Mal schauen, ob das Schloss noch hängt, wenn wir das nächste Mal zusammen hoch fahren. Hoffentlich finden wir es wieder :D



Kommentare:

  1. ALLES geknipst.....da kenn ich noch einen!!!!!!!
    LG Mama

    AntwortenLöschen
  2. Brummel´s Geburtstagsgeschenk29. August 2011 um 01:21

    also das mit dem schloss ist ja echt süß ;p
    und in köln gibt es das ja auch nur ich glaube da in korea ist es ein bisschen voller :D

    AntwortenLöschen
  3. @Mama: ich muss mich ja anpassen, das Geknipse ist nur zur Tarnung :P

    AntwortenLöschen
  4. pass mir bloß auf, dass du nicht mit einer shopping-sucht nach hause kommst XD

    AntwortenLöschen