Hallo, liebe Fans und Friends! :)

Willkommen auf meinem bescheidenen Blog, auf dem möglichst regelmäßig über mein AUSLANDSSEMESTER in SÜDKOREA berichten werde!


Dienstag, 31. Januar 2012

Leben in Korea - Reloaded


Ja, es ist mir tatsächlich geglückt – ich hab meine eigene Bude und bin letzte Woche Donnerstag umgezogen!!!! Es ging eigentlich alles ziemlich glatt, und ich bin total erleichtert, dass Oh nen Auto hat!!
Ich war nur total schockiert, dass sich innerhalb von 5 Monaten SO VIEL RAMSCH bei mir angesammelt hat @_@ Mir sind beim Packen wirklich ernsthafte Zweifel gekommen, ob das alles in den kleinen Wagen reinpasst, aber mit der Kraft dreier Frauen und ein bisschen Tetris-Erfahrung haben wir das Auto tiefergelegt :P


Mir ist dann auch mal wieder klargeworden, dass sich im Grunde niemand dafür interessiert, wer da ins Wohnheim reinspaziert – Becky und Oh sind da einfach so mit mir reinspaziert und wurden nicht mal nach dem Namen oder Ausweis gefragt… :/

Wie auch immer – die wilde Fahrt ging los, und ich hab mich wie ne Sardine gefühlt:

Die Rückbank vom Beifahrersitz aus gesehen.... :P

Klappt schon irgendwie! :D

Aber wir sind heile angekommen, haben meinen Kram in die Bude verfrachtet, und dann hab ich erstmal geschrubbt. Hat ne ganze Weile gedauert, und spaßig war es auch nicht gerade, aber was sein muss muss sein: das Zimmer roch ganz schön nach Zigaretten, und da musste ich einmal komplett durch- und alles abwischen, um den Schleier vom Qualm und den Geruch wegzukriegen. Voll eklig, wenn die Lappen nach zwei Minuten grau-braun sind :-!

Nach Putzen und Einräumen haben wir dann das Nötigste zum Überleben und Wohnen gekauft, in so nem 1000 Won-Shop hier direkt um die Ecke, und dann war der Tag auch schon fast vorbei!
Eigentlich hatten wir verabredet, zusammen 자장면  (Jajangmyeon), Nudeln in schwarzer Soße, zu essen, das ist bei einem Umzug so Tradition, da wollte ich die beiden für ihre Hilfe zu einladen, aber da die beiden noch Pläne hatten, haben wir das dann auf den nächsten Tag verschoben, da musste ich eh zur Uni.

Ich bin also das erste Mal mit dem Bus zur Uni, und das ist schon ein Abenteuer für sich, da die Busfahrer hier nicht gerade vorsichtig sind. Ehrlich gesagt hab ich Schiss, dass mal jemand überfahren wird…!
Heil angekommen hab ich mich dafür beim lieben Gott bedankt, bin zum Wohnheim und hab mein Zimmer übergeben und danach direkt zum Mittagessen mit Becky und Oh gestiefelt.
Mit vollem Bauch haben wir uns dann mit Jin, einem Freund von Becky und Oh, getroffen, und die erste Sitzung unserer kleinen privaten Englisch-Lerngruppe gestartet. Ich glaub, das wird richtig Spaß machen, die drei sind nämlich richtig motiviert und haben jede Menge Ideen, und ich kann endlich mal was zurückgeben, nachdem ich so viel Hilfe bekommen habe.

Das Wochenende war dann furchtbar angenehm – abhängen in meiner eigenen Bude, mit Heizung, sodass ich nicht frieren muss, und ich kann essen WAS ich will und vor allem WANN ich will! Es ist der Himmel auf Erden!!

Mein erster Kochversuch - Spaghetti in Schinken-Sahnesoße

Und mein Freund hat auch (noch?!) Spaß daran, für mich zu kochen, allerdings hat das Leben in Japan Spuren an ihm hinterlassen: ich hab Schnitzel auf japanische Art, auf Koreanisch 돈까스 Donkaseu genannt, serviert bekommen, das sah etwas…. gewöhnungsbedürftig aus mit dem Zwiebel/Eier-Soßenmatsch, tatsächlich war es super lecker :D

Huhuhuuuuu, mal sehen, wie lange das anhält...

いただきます! (Itadakimasu, "Guten Appetit!!)

Was soll ich sagen?! Soweit gefällt es mir hier wirklich gut, und den Rest der Ferien kann ich jetzt auch richtig genießen :)





Kommentare:

  1. Schinken in Sahnesoße: sieht lecker aus.
    Das nächste Bild: sieht wirklich gewöhnungsbedürftig aus, als wenn es schon mal jemand gege....! Naja, egal, erst mal vielen Dank für Deine Postkarte, haben uns sehr gefreut.
    Geniesse den Rest der Ferien und bleib gesund.
    Bis Bald //// Deine Stollis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja, die Soße sieht dank der Eier tatsächlich unappetitlich aus :P Aber wir haben es heute wieder gekocht, und diesmal das Schnitzel AUF die Soße gepackt - dann siehts viel genießbarer aus :P
      Freut mich, dass euch die Karte gefällt, mal sehen, ob ich noch ne schöne für euch finde!

      Löschen
  2. Endlich gibts mal wieder was zu lesen für mich!!! =^.^=
    Wie lange gehen denn deine Ferien noch?
    Das Auto sah wirklich ganz schön voll aus, was hast du nur alles gekauft? Vor allem, wie bekommst du das alles nach Deutschland? Wenn das so weiter geht, musst du noch einen Container mieten und deinen ganzen Hausrat verschiffen!!
    Trotzdem ist es lustig zu sehen, dass man selbst in Südkorea mit dem Tetris-Prinzip alles in ein Auto bekommt.
    Wie lange fährst du mit dem Bus zur Uni und was kostet dich die Wohnung?
    Wie kannst du das überhaupt alles bezahlen?
    LG aus dem immernoch kalten Deutschland
    Gruß Yvonne =^.^=

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Ferien sind mittlerweile vorbei, seit Mitte März hab ich (mit Unterbrechungen durch Kursfahrten oder Feiertage) auch wieder Vorlesungen, dreimal die Woche bis 8 Uhr abends. Daher komm ich mit dem Schreiben nur langsam hinterher, wenn ich abends heimkomme hab ich einfach keinen Bock mehr drauf :P
      Das Größte an meinem Hausrat waren tatsächlich mein großer Koffer, mit dem ich hergekommen bin, mein Handgepäck-Trolley, ne etwas sperrige Heizdecke und nen plüschiges Oberbett. Ich hoffe, den Rest (Bücher, CD's, Andenken) krieg ich per Schiffsfracht günstig nach Hause. Dürfte kein Problem sein, ich muss nur ne Weile drauf warten, so ca. 3 Monate. Sehen wir dann :P
      Mit dem Bus brauch ich ca 20 min bis zur Uni, morgens fährt der sogar bis vor mein Vorlesungsgebäude, nachmittags muss ich einmal umsteigen in den Uni-Shuttlebus.
      Frag mich nicht, wie ich das alles finanziert kriege, ich bin selber total verwundert :D :D Ich glaube, ich kann ganz gut kalkulieren, und ich hatte für den Notfall vor der Reise was angespart, davon konnte ich dann auch die Kaution für die Wohnung bezahlen. Mit Wasser, Strom, Bodenheizung, TV (so ne Art Premiere), Internet und ner Waschmaschine in der eigenen Bude bezahl ich pro Monat um die 280, 290 €. Ich finds gerechtfertigt und bezahls gerne für meine Freiheit :)

      Löschen
  3. Kann ich nur bestätigen !!!
    Mein Weltenbummler ist ein Finanzgenie !!!!!!
    Bin sehr stolz auf dich *_*

    ( Wollte ich mal öffentlich kundtun )

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe mir wie immer deinen Kommi zu meinem "Senf" durchgelesen und nebenbei ein paar Videos angehört. (Sehr sinnvoll, aber egal. =^.^=)
    Jedenfalls habe ich einfach dabei zufällig ein wenig rumgeklickt und habe an einer Stelle etwas gesehen und musste gleich an dich denken.
    Kleiner Tipp, wenn du nicht alles schauen willst und dann vielleicht nicht findest, was ich meine: 6:01.
    http://www.youtube.com/watch?v=rtijXXu_LQ4&feature=context&context=G2c37882FUAAAAAAAEAA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Video-Tipp, auch wenn ich kein Fan von den beiden bin :P
      Tatsächlich wollte ich Kimbab schon mal selber machen, aber verrückterweise ist das viel günstiger, wenn man das fertig kauft, als wenn man die ganzen Zutaten braucht :D

      Löschen