Hallo, liebe Fans und Friends! :)

Willkommen auf meinem bescheidenen Blog, auf dem möglichst regelmäßig über mein AUSLANDSSEMESTER in SÜDKOREA berichten werde!


Sonntag, 22. Januar 2012

"Frohes neues Jahr" Klappe, die Zweite


Mittlerweile habt ihr ja mitbekommen, dass Koreaner ein bisschen anders ticken, und ihre Uhren machen es genauso – wieso sollte man auch auf den Rest der Welt hören und das neue Jahr feiern, wenn es anfängt?! Man hat doch viel mehr davon, wenn man drei Wochen später nochmal alle Geschütze auffährt und weiterfeiert, es könnt ja sonst langweilig werden :P

Ich rede natürlich vom Neujahrsfest nach dem Mondkalender, den die Koreaner neben dem normalen Kalender nutzen, und dieses Jahr findet 설날 Seollal am 23.1. statt. Damit man vernünftig mit der Familie feiern kann, gibts davor und danach noch nen Feiertag umsonst, was bedeutet, dass das öffentliche Leben fast lahmgelegt ist :D

  
Das Fest ist den Koreanern wirklich extrem wichtig, ungefähr so wie für nen guten Christen Ostern das wichtigste Ereignis im Jahr sein sollte :P Das muss natürlich vorbereitet werden! Dummerweise kommt so ein Fest immer zu plötzlich, und allen Leuten fällt im letzten Moment ein, dass sie die Geschenke besorgen müssen.

MERKE: GEHE NIEMALS WIEDER EINEN TAG VOR SEOLLAL EINKAUFEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Es ist der Horror: ÜBERALL bieten die Verkäufer Geschenke-Sets an, vorzugsweise Shampoos und Zahnpasten, oder Kim, Seetang, den man essen kann, zusammen mit Speiseöl, oder nen Jahresvorrat Thunfisch oder Dosen-Schinken…. Und JEDER Koreaner kauft das dann, völlig egal, ob es total überteuert ist! Wenn die dann mit 10 von diesen Geschenk-Set-Tüten bewaffnet durch die Straßen hasten, um nach Hause und von da aus über zugestopfte Autobahnen zu den Verwandten zu fahren, dann kriegt man schon mal die eine oder andere Tüte in die Kniekehlen oder so.
Mit der Familie wird dann gefeiert, dass man diesen Wahn überstanden hat, glaube ich :P Von meinem Freund hab ich mir berichten lassen, dass die Erwachsenen immer Karten spielen (um Geld, natürlich, da krachts dann schon mal ganz gut :P), und die Kinder benehmen sich nur, weil sie Geld kriegen, wenn sie sich brav vor Oma und Opa verbeugen. Das wars dann im Großen und Ganzen mit Neujahr :D
Essen gibts auch, für die verstorbenen Verwandten wird auch mitgekocht, und so sitzt man dann zusammen mit den Geistern in ner lustigen, durch 소주 Soju (Reis-Schnaps, 15% Alk., 500ml für unter einem Euro zu haben) angeheiterten Runde zusammen und freut sich dass man älter geworden ist. Das ist hier ja erstrebenswert! Ich bin übrigens schon 24 hier, an das „누나“ Nuna bzw. „언니“ Eonni, die Anrede für eine ältere „Schwester“ (Sprecher männlich bzw. weiblich) hab ich mich schon gewöhnt.. @_@

Wem ist der etwas bissige Unterton aufgefallen?? Ich hab die Koreaner immer noch ganz dolle lieb, aber wenn man viel Zeit mit ihnen verbringt, dann wird man kritisch :P Und ich find nen Fest nur um der Geschenke bzw. des Trinkens Willen…. blöd :D Davon haben die hier einfach viel zu viele, ca. einen pro Monat…. Und was für einen MÜLL die damit produzieren!! Unfassbar…
Also: NIEDER MIT DEM PEPPERO-DAY! NIEDER MIT VALENTINSTAG! NIEDER MIT WHITE DAY, DEM JJAJJANGMYEON-DAY, DEM LEHRER-TAG und dem ganzen REST!! :D

So, jetzt gehts mir besser!! Ich muss das HIER rauslassen, ich kann ja schlecht meinen Freunden sagen, dass ich ihre Feiergewohnheiten unsinnig finde! Ich tu ja so, als wär ich höflich und tolerant, haha! ;)

Am Mittwoch war übrigens auch Beckys Geburtstag, und das musste gebührend gefeiert werden! Wir sind also auf nach 광안리 Gwangalli, um in einem der vielen 횟집 Hoeit-jib zu essen – Hoei sagt den meisten wohl nicht viel, der japanische Name Sashimi dürfte da etwas geläufiger sein. Das ist frisch zubereiteter roher Fisch, ähnlich wie Sushi, allerdings ohne Reis oder die Nori-(Seetang-)Blätter.
Im untersten Stockwerk des Restaurant-Gebäudes befand sich ein Fischmarkt, und wir wurden zu einem der vielen Stände gerufen, wo wir die Fische aussuchen durften.

Der Fischmarkt - die Leute haben hier sogar Betten und TV (siehe links) @_@

Die 아줌마 Ahjumma hat dann die Fische direkt vor unseren Augen geschlachtet – mir ist ganz anders geworden!! Antoine hatte einen Riesenspaß, den Fischen beim Sterben zuzuschauen, aber ich war total fertig, nachdem ich die hab leiden sehen ㅠㅠ Denn die Frau hat die nicht getötet und dann zerteilt, sondern der Länge nach aufgeschnitten und bei lebendigem Leib zerstückelt.

Die "Killerin" :(

Wie ihr euch vielleicht vorstellen könnt, war ich dann nicht mehr so heiß aufs Essen, auch wenn ich Sushi ja eigentlich sehr gerne mag…

Drei Sorten roher Fisch und Nebenspeisen

Ich hab nicht so viel gegessen wie sonst, den Fisch habe ich natürlich probiert, aber teilweise war er richtig zäh… Vermutlich ist es nur Einbildung, aber ich konnte die Verkrampfung während des qualvollen Erstickungstodes und das langsame Ausbluten nach dem Aufschlitzen schmecken. Muss ich nicht wieder haben.

Wie auch immer, zurück zum unterhaltsameren Teil der koreanischen Kultur: heute hab ich mit Byeong-Jik nen Ausflug zum Tempel 범어사 Beomeosa gemacht, total spirituell, für die vielen Geister und Seelen, ihr wisst schon :P

Der Tempeleingang

War wirklich schön, so ruhig und entspannend, und ich hab jede Menge erklärt bekommen und selber erklärt. Zum Beispiel warum ich beim Anblick dieses Daches etwas erstaunt war :P (Ihr müsst genau hinschauen, um die Zeichen zu erkennen!)

Hier gibts nur glücksbringende Symbole!

 
Drachenschnitzereien im Tempelgebälk

Kleine Mönchsfiguren am Rande des Tempels

Und ansonsten, wie sollte es anders sein, hab ich gegessen!! Meine chinesischen Freundinnen haben am Dienstag ein paar Leute eingeladen und chinesische Hausmannskost gemacht, nen richtiges Menü, mit allem drum und dran, und ich bin total perplex, wie anders und trotzdem lecker das schmeckt!! Auch, wenn es meistens nicht so aussieht :D

Dicke Neuigkeiten gibt es auch noch: Ich hab mich entschieden, aus dem Wohnheim auszuziehen und mir nen 원룸 won-room = eine Ein-Zimmer-Wohnung zu mieten. Warum? Folgende Gründe (da ich schon mal am Meckern bin :P):

  • die Heizung funktioniert nur über Nacht, 18.30 Uhr bis 9.00 Uhr morgens; über Tag wird sie abgeschaltet und ich friere bei 13 - 15°C
  • jede Nacht gegen 0.15 Uhr wird gecheckt, ob alle „Gefängnisinsassen“ in ihren Zimmern sind; ich muss immer die Tür öffnen und freundlich hallo sagen, danach darf ich nicht mehr durch die Gänge „schleichen“ 
  • ich bin zweimal zu spät gekommen (0.35 Uhr, 0.20 Uhr), und mir hat niemand die Tür aufgemacht, obwohl EIGENTLICH die ganze Nacht ein Wachmann in der Anmeldung sitzen müsste; toll, wenn man in sein eigenes Haus nicht reingelassen wird -_- 
  • das Essen in den Ferien ist ungenießbar!! Da kaum jemand im Wohnheim wohnt, geben die sich beim Kochen wohl keine Mühe… 
  • mein Einzelzimmer im Wohnheim ist vermutlich teurer als nen Zimmer außerhalb… 
  • über die Feiertag stellen die hier das heiße Wasser ab, da ja „niemand“ (nur so nen paar Austauschstudenten?!?!?) da ist, der es brauchen könnte…. Drei Tage kalt duschen macht mich böse….. >:( 
  • ich darf niemanden zu mir einladen, da Leute, die NICHT im Wohnheim wohnen, dieses nicht betreten dürfen (Männer dürfen übrigens auch nicht in den Frauentrakt des Gebäudes und andersherum, willkommen im Mittelalter – aus dem Grunde gibts hier vermutlich so viele Motels..!!)

Ich könnt noch weitermachen :D Sind zwar „nur“ Kleinigkeiten, dafür aber recht viele….. Ich hab mich einfach sau-unwohl gefühlt, und da Geld hier auch ne Rolle spielt, war es mir wichtig, das so schnell wie möglich für den Rest meines Aufenthalts hier zu klären.
Und TADAAAA!!! Ich hab ne eigene Bude gefunden!! Ging recht schnell, fast ZU schnell, für meine Verhältnisse, ich hab nen bisschen Panik geschoben, ob ich wirklich das Richtige tue. Donnerstags haben wir uns vier Zimmer angeguckt, und am Freitag hab ich schon den Vertrag für meinen Favoriten klargemacht, 빨리 빨리 bballi bballi halt, wie sich das gehört! Und nächste Woche Donnerstag, pünktlich nach den Feiertagen, wird dann umgezogen! :D Hallelujah, drückt mir bitte die Daumen, das nichts schief geht~







Kommentare:

  1. Hab die Zeichen erkannt und ...Luft angehalten !
    Verkrampfte Fische......IIIIGIIIIIIT !
    Mein "Glückssymbol" am Handy von Dir bewundern übrigens ALLE ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hi, wie gehts dir so?
    Wir haben ja schon lange nichts mehr von dir gehört.
    Ich hoffe, dass meine Karte angekommen ist bzw. irgendwann mal ankommt. (Hab' extra mehr Porto draufgemacht!!!)
    Folgendes Video wäre doch auch was für dich und deinen Freund bzw. deine Freundinnen. Vor allem das mit dem Kuchen und den Fotos.
    Wäre lustig, wenn man so einen Kuchen auch mal so in Deutschland machen könnte. Vielleicht gibt es das ja schon und ich weiß nur nix davon, wer weiß.
    http://www.youtube.com/watch?v=945JzJDHRXw&feature=channel&list=UL
    LG aus dem kalten Deutschland
    =^.^=
    P.S.: Schön fleißig lernen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Straubi: So nen Kuchen-Shop gibt es meines Wissens nach (noch) nicht in Busan. Aber das ist nur eine Frage der Zeit ;)
      Fotos hab ich übrigens letzte Woche mit Freunden gemacht, Japanese Style, zu fünft in ner winzigen Foto-Box, und das war total stressig, weil man da pro Foto immer nur 5 Sekunden zum Posieren hat :P Aber Spaß hats gemacht! :D

      Löschen
    2. Das glaube ich dir gern, bist du nun umgezogen oder noch nicht?
      Wie wäre es mit ein paar Fotos von deiner Wohnung?!
      Was sagen eigentlich deine "Aufpasser/Lehrer" dazu, dass du ausgezogen bist?!
      Ist meiner Karte schon angekommen?
      LG von Yvonne =^.^=
      P.S.: Du hast wirklich Glück in deinem Leben, genieße es, damit du später nichts bereust!

      Löschen
    3. Deine Karte ist ANGEKOMMEN :) Soooooo süß, vielen vielen Dank!!! Das hat mir den Schultag unglaublich versüßt~
      Du möchtest Fotos von meiner "Wohnung"? Soviel gibts da gar nicht zu sehen, ist nämlich nur ein(!) Zimmer, und das ist vermutlich zu klein, um es richtig zu knipsen :D Aber ich werd sehen, was sich machen lässt ;)
      Und meine Lehrer... Tja, sagen wir mal, die waren nicht begeistert. Aber ich hatte es lange genug vorher und oft genug angekündigt, und das war ja auch echt kein Zustand mehr im Wohnheim, und jetzt sind alle wieder glücklich und zufrieden :P

      Löschen