Hallo, liebe Fans und Friends! :)

Willkommen auf meinem bescheidenen Blog, auf dem möglichst regelmäßig über mein AUSLANDSSEMESTER in SÜDKOREA berichten werde!


Sonntag, 6. November 2011

Eine kleine Verschnaufpause, bitte.... (Teil 1)


Waaah, wie ich mich schäme!! Die Zeit fliegt nur so davon, weil hier so viel los ist, und ich bin viel zu faul, um davon zu berichten… Tatsächlich hab ich nur noch ungefähr zwei Monate Uni, die Hälfte ist schon rum, dabei gibt es noch SOOO viel zu tun, so viel zu sehen! Das muss ich ausnutzen!!!

Die letzen drei Wochen waren echt fies… Die Zwischenprüfungen gibt es wahrscheinlich nur aus dem Grund, dass man die Schüler/Studenten am Lernen halten will, damit die auch BLOß nicht aus ihren Löchern herauskommen…  Am Anfang hatte ich voll Schiss vor den Prüfungen, weil hier wirklich jeder voll Stress macht und Panik schiebt, aber so schlimm war es dann im Endeffekt nicht. Von meiner verkackten Weltmusik-Klausur wisst ihr ja, als Kompensation hab ich nen Essay über deutschen Schlager und die Neue deutsche Welle geschrieben, 13 Seiten, in Englisch, und das in drei Nächten (in dem Zug: herzlichen Dank an Timo fürs Korrektur lesen!!! :)). Das nächtliche Lernen ist hier echt ne Art Volkssport, wenn man tagsüber den ganzen Tag in der Uni sitzt, bleibt einem nur die Nacht zum Lernen übrig. Ein paar meiner Freunde schlafen selten mehr als 5 Stunden pro Nacht, ich find das echt krank…. Aber so ist das halt in Asien: wenn du nicht der Beste bist, dann musst du dich auf ein langes, langweiliges Büroleben einstellen. Ist nicht so erstrebenswert…

Mit dem Essay/레포트 (repo-teu) Report hab ich also die erste Prüfungswoche rumgekriegt, die ich dann in einem entspannenden Wochenende gefeiert habe – vom 21.10. bis 29.10. fand hier in Busan das 불꽃축제 (bul-ggot-tschug-je), das Feuerwerks-Festival statt, und das ist nicht so wie bei uns ein bisschen Geböller und alle gehen wieder nach Hause! Nee, da wird massenhaft Kram in die Luft geblasen, und weil das länger als ne Stunde dauert, bekommt man nen ganz steifen Nacken :D :D Echt der Hammer!!! Vor allem die Kulisse ist super gewählt: am Strand werden die Rakten vor der bunt beleuchteten 광안대교 (gwangan-dae-gyo) Gwangan-Brücke von Schiffen aus in die Luft gejagt, das sieht einfach fantastisch schön aus <3



Wir (Yong-Seok, Hong-Do, Saki, Man Xia, Sang-Hyeon und ich, für alle, die es genau wissen wollen :P) hatten uns um 4 Uhr nachmittags schon zum Strand aufgemacht, obwohl es wie verrückt gegossen hat… Dafür waren dann aber nicht so viele andere Leute da, klar, wer will schon im Regen sitzend vier Stunden warten?! :D Spaß gemacht hats aber trotzdem, wir haben Knabberkram und Abendessen gekauft, laut gegrölt und rumgetanzt, und pünktlich um acht hat der Regen dann auch ausgesetzt :)


Es war übrigens nicht EIN großes Feuerwerk, sondern 5 verschiedene Feuerwerke von 5 verschiedenen Nationen, von denen 4 an dem Abend in einem Wettbewerb gegeneinander angetreten sind. Zuerst war Kanada dran, dann kam China, dann Polen und dann Japan. Außer Konkurrenz hat Korea dann auch noch ein bissel rumgeböllert :P
Polen hat gewonnen, die hatten einfach das beste Arrangement – bei denen hat jede Rakete genau zur Musik gepasst! Chinas Feuerwerk war überwiegend rot und mit traditioneller chinesischer Musik unterlegt, das war ein bisschen gruselig, und Kanada war total konfus, die haben einfach alles in die Luft geschmissen, was sie gerade da hatten. Japan war mein heimlicher Favorit, die haben zur Musik von Bach, Mozart und Beethoven gefeuert ;)


Das is mal ne große Rakete, oder? :D Mal sehen, vielleicht kann ich so was ja nach Deutschland schmuggeln, dann feiern wir das nächste Neujahr „Korean Style“ und jagen Lichtenberg in die Luft!! :D Ich hab übrigens gesehen, dass während des Feuerwerks Autos über die Brücke gefahren sind – das muss ja auch voll genial sein, mitten durch so nen Feuerwerk zu fahren!! O_O

Die Nacht haben wir draußen verbracht, Yong-Seok hat nämlich Freikarten für nen Club in der Nähe des Strands bekommen, und da sind wir dann gut abgegangen. Mit Schlafen war es dann nichts, und früh nach Hause gehen ist auch nicht drin, denn zwischen 1:00 und 6:00 Uhr kommt man weder aus dem Wohnheim raus noch kommt man da rein. Eigentlich bescheuert, aber was solls. Nachdem ich dann um 7:00 Uhr heimgekommen bin hab ich mich in die Falle gehauen, bin zwischendurch mal fürs Essen aufgestanden, und um 14:00 Uhr hat Oh Antoine und mich abgeholt, um shoppen zu gehen :D Nach ner Nacht ohne Schlaf ist Shoppen auf nem koreanischen Markt echt die Hölle, wenns einem eh schon vor den Augen flimmert und die dann so unkontrolliert rumwuseln… 

Eigentlich wollte ich ja nen Wintermantel haben, aber anscheinend sind die noch nicht im Sortiment.. Dafür hab ich schon mal nen schönen, warmen Pulli gekriegt, und ich LIEBE ihn, weil er nen „Konglish“-Print hat!


Ja, der Satz macht absolut keinen Sinn, vor allem, weil falsche Vokabeln benutzt wurden; wer neugierig ist, kann ja mal „colitis“ nachschlagen, HAHA!!

Aber das ist normal hier, Koreaner sprechen halt kein richtiges Englisch, nur ihr falsches koreanisches Englisch, und ich glaube, die können sich untereinander sogar verstehen, wenn die so reden :P Ich könnt jedes Mal in Tränen ausbrechen vor Lachen, wenn ich die Aufschriften auf den Klamotten der Leute lese oder sie Englisch sprechen höre :P Und endlich hab ich auch so ein Teil!! :D



Weiter geht’s in Teil 2 ;)




Kommentare:

  1. Lichtenberg ---Rakete---> Lichterberg?

    wie kommt man nur auf colitis?! o.0

    AntwortenLöschen
  2. Mein Weltenbummler, was sagst Du immer:
    Mama,das Netz vergisst nichts !!!!!
    Lichtenberg in die Luft...hallo, Einreise!!!!
    Durch ein Feuerwerk fahren??????????? -
    Das sag ich Dir,nicht mit dem kleinen Papagei!!!!
    Lass es Dir weiter gut gehen,
    Hab Dich lieb

    AntwortenLöschen
  3. Habe mir gerade mit Oma Deinen Blog angesehen.
    Witziger Blog, aber wo bleibt Teil 2... und warum gibt´s noch keine Eintraege im Dezember, Weihnachtsstress??

    Viele Gruesse von Tante und Oma

    AntwortenLöschen
  4. @Tante und Oma: Ja, Weihnachtsstress, Prüfungsstress, das kam alles zusammen - jetzt hab ich aber endlich Ferien und schöööööön viel Zeit!! :)

    AntwortenLöschen